__________________________

Kolleg Globale Bildung

__________________________
Foto: Kolleg Globale Bildung

In einer kulturhermeneutischen Orientierung an Fragen der Globalisierung und an Entwicklungsprozessen in der Einen Welt, zielt das Forschungsprogramm auf ein bestimmtes Verständnis von Erziehung und Bildung. Im Kern steht die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Person und Struktur(en) in Bildungs- und Erziehungsprozessen, sowie den in Bildungs- und Erziehungsprozessen (kulturell bedingt) anzutreffenden Autoritätsverhältnissen. Beide Perspektiven sind insofern miteinander verschränkt, als dass der Zusammenhang von Bildung und Kultur als Analyseinstrument die Rekonstruktion kulturell bedingter Autoritätsverhältnisse im Kontext der Globalisierung eröffnet. Das Kolleg "Globale Bildung" nimmt theoretische Fragen und praktische Handlungskonzepte zur Grundlage, um im Rahmen einer strukturierten Betreuung von Dissertationen die genannte Perspektive stärker sichtbar zu machen.

Information

Hier finden Sie weitere Informationen zum Kolleg "Globale Bildung". 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang