Willkommen

Master Bildung Kultur Anthropologie

Bildung wird als eine Herausforderung verstanden, die durch den normativen Anspruch der Aufklärung ihre entscheidende Zuspitzung erfahren hat: der auf sich selbst verwiesene "freie" Mensch steht vor der Aufgabe, sich reflexiv zu seinen Begrenzungen und Möglichkeiten zu verhalten und in diesem Rahmen eine entsprechende Urteilsfähigkeit als handlungsleitend zu begründen.
Willkommen
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Information

Das Institut für Bildung und Kultur ist derzeit für Besucher:inen geschlossen. Lehrende und Mitarbeitende können weiterhin per Mail kontaktiert werden. Sprechstundentermine werden derzeit telefonisch oder durch Zoom durchgeführt (nach vorheriger Anmeldung).

Die Sekretariate sind wie folgt erreichbar:

Lehrstuhl für Erwachsenenbildung:sekretariat.eb@uni-jena.de

Lehrstuhl für Historische Pädagoigk und Globale Bildung:sekretariat.globi@uni-jena.de

Institutssekretariat: sekretariat.ibk@uni-jena.de  

 

Studieninteressierte können sich jederzeit per Mail mit Ihren Fragen an die Studiengagskoordinatorin und Fachstudienberaterin, Lena Köhler, wenden: lena.koehler@uni-jena.de

 

Informationen über das Studium

Aufbau & Inhalt Inhalt einblenden

Der Masterstudiengang Bildung - Kultur - Anthropologie wird durch das Institut für Bildung und Kultur angeboten. Im Studiengang werden pädagogische Fragestellungen behandelt, die den lernenden Menschen in seiner Rolle als kulturelles Subjekt in einer globalisierten Welt inter- und transdisziplinär betrachten. Der modular aufgebaute Studiengang verfolgt ein einzigartiges Konzept durch seine pädagogische Fokussierung mit Modulen aus dem Institut für Bildung und Kultur und zugleich interdisziplinäre Anlage mit Modulen aus den am Master beteiligten Instituten und Fakultäten.

Das Studium gliedert sich einerseits in einen Kernbereich, in dem die Studierenden in ihrer Studiengruppe verschiedene Konzepte von Bildung kennenlernen und zur Entwicklung eines eigenen Bildungsbegriffes befähigt werden. Darauf aufbauend wird Bildung in Verbindung mit Motiven der Globalen und Postkolonialen Theorie gebracht, womit ein spezifisch bildungstheoretischer Beitrag zu Theorien des Globalen und Postkolonialen geleistet wird. Andererseits zeichnet sich der Studiengang durch eine hohe Interdisziplinarität im Wahlpflichtbereich aus, die eine individuelle Schwerpunktsetzung ermöglicht. Es können Module aus den Profillinien:

  • Literatur und Sprache,
  • Gesellschaft oder
  • Religion

gewählt werden. Durch diese Doppelstruktur wird eine individuelle Profilbildung gewährleistet mit einer Rückbindung an die gemeinsame bildungstheoretische Fundierung.

Neben den Lehrveranstaltungen mit überschaubaren Teilnehmerzahlen (max. 30 Personen) ist ein begleitendes Praktikum und die Teilnahme an außeruniversitären Tagungen fester Bestandteil des Studienplans.

Programmaufbau:

• Dauer: 4 Semester
• Unterrichtssprache: deutsch
• Studienbeginn zum Wintersemester
• modular aufgebautes Studium

Beteiligte Arbeitsbereiche:

• Institut für Bildung und Kultur
• Institut für Germanistische Literaturwissenschaft
• Theologische Fakultät
• Institut für Altertumswissenschaften
• Bereich Volkskunde/Kulturgeschichte
• Institut für Soziologie
• Institut für Politikwissenschaft
• Institut für Anglistik/Amerikanistik
• Bereich Wirtschaftspädagogik
• Sprachenzentrum

Berufliche Perspektiven Inhalt einblenden

Das Studium mit überschaubaren Teilnehmerzahlen (max. 30 Personen) dient der Vorbereitung auf berufliche Tätigkeiten, die auf Analyse, Kritik und Konstruktion von Konzeptionen von Bildung, Kultur und Anthropologie angewiesen sind.

Das Studium dient der Vorbereitung auf berufliche Tätigkeiten, die auf Analyse, Kritik und Konstruktion von Konzeptionen von Bildung, Kultur und Anthropologie angewiesen sind. Der Studiengang bietet zum einen Qualifikationen für verantwortliche Positionen im Bereich der kulturellen und sozialen Bildung. Ein begleitendes und betreutes Praktikum ist fester Bestandteil des Studienplans. Zum anderen dient er als Vorbereitung auf das Promotionsstudium und Tätigkeit in akademischen Forschungsprojekten und ist in verschiedene Forschungsprojekte am Institut und dem Forschungsstandort Jena eingebunden. Der Studiengang steht in enger Verbindung zu dem Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung, dem Kolleg Globale Bildung, dem Netzwerk World Education Fellowship Germany/Jena - Research and Development und anderen.

Der Master dient außerdem als Vorbereitung auf das Promotionsstudium und Tätigkeit in akademischen Forschungsprojekten.

Musterstudienplan Inhalt einblenden
Musterstudienplan2020 Foto: IBK

Den Musterstudienplan des Masters Bildung - Kultur - Anthropologie finden Sie hier. [pdf, 93 kb] 

Wahlpflichtbereich Inhalt einblenden
Wahlpflichtbereich:BKA Foto: FSU/ IBK

Die Übersicht des Wahlpflichtbereichs des Masters Bildung - Kultur - Anthropologie finden Sie hier. [pdf, 150 kb]

 

Praxismodul Inhalt einblenden

Während Ihres Masterstudiums erwerben Sie ein fachlich breitgefächertes theoretisches Wissen, welches die Basis für Ihr späteres Berufsleben darstellt. Sie haben die Wahl unter einer Vielfalt an beruflichen Möglichkeiten. Doch in welches Berufsfeld wird es Sie ziehen? Wo liegen Ihre Stärken und in welchen Bereichen möchten Sie sich noch weiterentwickeln? Praktika dienen unter anderem dazu, genauere Vorstellungen über berufliche Tätigkeiten zu gewinnen, fachliche und außerfachliche Kompetenzen zu erwerben bzw. auszubauen und letztendlich auch zur Kontaktanbahnung, um den Übergang zwischen Studium und Beruf gut zu gestalten. Die spezifischen Ziele des Praxismoduls im Master BKA sind wie folgt in Ihrem Modulkatalog formuliert: erste Kontakte zu Arbeitsfeldern im Bereich Bildungsarbeit/Bildungsmanagement herstellen und Kenntnisse einschlägig relevanter Arbeitsformen, Berichts- und Darstellungsformen erlangen. Das Praxismodul BKA 3 Praxisbezüge bietet Ihnen einen bunten Strauß an Möglichkeiten, praktische Erfahrungen zu sammeln, sich individuell und angepasst an Ihre Interessen auf ihren Einstieg in das Arbeitsleben vorzubereiten.

 Alle Fragen rund um das Praxismodul, die sich im Weiteren ergeben, werden in der 1. Veranstaltung zum Praxismodul, die i. d. R. innerhalb der ersten 4 Wochen Ihres 1. Semester stattfindet (siehe aktuelles Vorlesungsverzeichnis), gemeinsam besprochen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Präsentation zur Einführung [pptx, 11 mb] und  hier. 

 

 

Zugangsvoraussetzungen Inhalt einblenden
  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in Sozial-/Geisteswissenschaften oder Theologie oder erstes Staatsexamen für Lehramt.

  • Zum Bewerbungszeitpunkt: Nachweis über mindestens 140 ETCS aus Erststudium
  • Nachweis der Studienmotivation durch Bewerbungs-/Motivationsschreiben

  • Zwei moderne Fremdsprachen (davon eine mit Niveau B2 gemäß Europäischer Referenzrahmen, d.h. mind. sechsjähriger Unterricht zzgl. Abiturprüfung)

  • Für Bewerberinnen und Bewerber nicht-deutscher Muttersprache: DSH-2 oder TestDaF 4x4 oder äquivalenter Sprachnachweis

Die Bewerbungsfrist für deutsche Studierende ist der 15. September und für ausländische Studierenden der 15. Juli.

Weitere Informationen zu Bewerbung und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Kontakt Inhalt einblenden

Studiengangsverantwortung

Prof. Dr. Dr. Ralf Koerrenz
Am Planetarium 4 (221) · 07743 Jena
Telefon: +49 (0) 3641 - 945331
Mail: ralf.koerrenz@uni-jena.de

Studiengangskoordination und Fachberatung

Lena Köhler M.A.
Am Planetarium 4 (214) · 07743 Jena
Tel +49 (0) 3641 - 944987
Mail: lena.koehler@uni-jena.de

Telefon-Sprechstunde: Mo 10-12 Uhr
oder nach Vereinbarung per Zoom.

Master-Service-Zentrum

Raum D307, 3. OG
Fürstengraben 1 07743 Jena 
Telefon: +49 (0) 3641 9-411555 
Email: master@uni-jena.de

https://www.uni-jena.de/Master_Service_Zentrum

Akademisches Studien- und Prüfungsamt (ASPA)

Carl-Zeiß-Platz 1
07743 Jena 
Telefon: +49 (0) 3641 9-411999
Email: ASPA@uni-jena.de

https://www.uni-jena.de/aspa

Informationsveranstaltung zum Master

Masterstudium BKA Foto: IBK/ FSU

Liebe Studieninteressierte,

Sie haben Interesse am Masterstudiengang Bildung - Kultur - Anthropologie, sind aber noch nicht sicher, ob es das richtige für Sie ist? Sie möchten einen Eindruck vom Studienprogramm des Masters gewinnen oder haben Fragen dazu?

Dann laden wir Sie herzlich zur Informationsveranstaltung des Masters am 18. Mai um 14 Uhr im Rahmen der Hochschulinformationstage der Universität Jena ein. Hier erfahren Sie alles Relevante über den Aufbau des Studiengangs und den Zulassungsbedingungen bis hin zu möglichen Berufsfeldern und der Studiensituation vor Ort. Im Anschluss gibt es zusätzlich die Gelegenheit mit Studierenden des Masters ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns Sie im digitalen Raum kennenzulernen. 

Zoom-Meeting beitreten: https://uni-jena-de.zoom.us/j/97164113805

Meeting-ID: 971 6411 3805
Kenncode: HIT2021

Der Master in 6 Minuten erklärt...

Video: Universität Jena

Aktuelle Meldungen zum Masterstudiengang

05.05.2021
Engagiertenstipendium
bei der Betreuung des InfoCafés während der Willkommenstage
Mehr erfahren
internationale Tassen
28.04.2021
Veranstaltung
Hochschulinformationstage (HIT)
Vom 17. - 31. Mai 2021 finden die digitalen Hochschulinformationstage an der Universität Jena statt. Studieninteressierte ...
Mehr erfahren
HIT
07.04.2021
Einladung zur Informationsveranstaltung Studienorganisation
Für Studierende des Masters Bildung - Kultur - Anthropologie
Mehr erfahren
writing
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang